Neuigkeiten

Wohnhausbrand in Bad Gams

Veröffentlicht: 18.03.2013
Am Sonntagabend des 17. März 2013 brach bei einem Wohnhaus in Bergegg, Gemeinde Bad Gams, ein Brand aus. Die Alarmierung lautete Wohnhausbrand mit Menschenrettung.
 
Auf Grund der leicht exponierten Lage wurden in Summe fünf Wehren alarmiert, um einerseits die Löschwasserversorgung sicherzustellen und anderseits genügend Atemschutztrupps vor Ort zu haben.

Einsatzleiter HBI Größbauer von der FF Bad Gams ordnete sofort einen Außenangriff sowie die Erstellung einer Zubringleitung an. Auf Grund des Höhenunterschieds wurde die Pumpe der FF Frauental im Relais-Betrieb aufgestellt bzw. ein Pendelverkehr mit dem TLF Deutschlandsberg eingerichtet. Ein Innenangriff war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr möglich, weil das Haus bereits in Vollbrand stand.

Da der Hausbewohner nicht ausfindig gemacht werden konnte, befürchteten bereits alle Anwesenden das Schlimmste. Doch nach rund einer guten Stunde wurde er von der Polizei endlich am Handy erreicht; er befand sich am Weg zur Arbeit. Somit beschränkte sich der Brand glücklicherweise nur auf reinen Sachschaden.

Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehren konnte ein Übergreifen auf das benachbarte Gebäude glücklicherweise verhindert werden. Das Wohnhaus war jedoch nicht mehr zu retten und brannte vollständig aus. Bevor endgültig Brandaus gegeben werden konnte, wurden unter schwerem Atemschutz die restlichen Glutnester ausfindig gemacht und gelöscht.

Im Einsatz standen 78 Mann der Wehren Bad Gams, Frauental, Schamberg, Wildbach und Deutschlandsberg. Zusätzlich war die Polizei, das Rote und Grüne Kreuz sowie die STEWEAG vor Ort.


Monday the 18th - Willkommen auf der Seite der FF Frauental. Joomla 3 Templates