Neuigkeiten

Brand im Sorger-Salamiwerk als Übungsannahme

Veröffentlicht: 19.10.2014
Am Freitag, dem 10. Oktober stand die diesjährige Gemeindeabschlussübung im Mittelpunkt der örtlichen Feuerwehren, für dessen Ausrichtung diesmal die FF Frauental mit HBI Bernd Kiefer zuständig war.
Als Beobachter konnten Bgm.Bernd Hermann, Vizebgm.Günter Steinbauer, GemeinderätInnen, sowie Kom.Ferdinand Sorger und Ferdinand Sorger jun. begrüßt werden.

Seitens des Feuerwehrbereiches galten die besonderen Grüße Bereichsfeuerwehrkommandant OBR. Helmut Lanz, ABI Rudolf Hofer, sowie Feuerwehrarzt Dr. Helmut Benjamin Huss, der selbst aktiv an der ärztlichen Erstversorgung bei der durchaus realitätsbezogenen Übung teilnahm.

Im Teil des angrenzenden Salamiwerkes der Firma Sorger – so das Übungszenario – bricht in der Räucherungsanlage ein Brand mit einhergehender starker Rauchentwicklung aus. Insgesamt acht Mitarbeiter können dadurch nicht ins Freie gelangen und müssen vom Atemschutztrupp der BTF Porzellanfabrik Frauenthal geborgen werden. Während die fachliche Erstversorgung der Verunfallten stattfindet, wird von der FF Schamberg und der FF Freidorf eine Löschwasserleitung vom nahegelegenen Wildbach aufgebaut. Zeitgleich hatte die FF Frauental vom Hydranten eine zweite Löschwasserversorgung gelegt, um den Brand möglichst rasch unter Kontrolle zu bringen.

Bei der anschließenden Übungsbesprechung vor den angetretenen Wehren zeigte sich, dass die Zusammenarbeit der beteiligten Wehren Frauental, Freidorf, Schamberg und die BTF Porzellanfabrik Frauenthal ausgezeichnet funktioniert hat. OBR. Helmut Lanz dankte der Fa.Sorger für die optimale Übungsmöglichkeit. Auch Bgm.Bernd Hermann richtete seinen Dank für die Unterstützung an die Fa. Sorger und den Wehrkameraden für den Übungseinsatz. Anschließend lud die Fa. Sorger alle Kameraden zu einer Jause in das Rüsthaus der FF Frauental ein.



Friday the 17th - Willkommen auf der Seite der FF Frauental. Joomla 3 Templates